So wichtig sind mobile Endgeräte

So wichtig sind mobile Endgeräte

Vernetzte Welt

Digitalisierung, das Internet der Dinge (IoT), Big Data – unsere Welt ist immer stärker vernetzt und verknüpft, weshalb sich das Geschehen zusehends in die digitale Umgebung verlagert. Wichtig ist dabei für die meisten Menschen, dass sie jederzeit und von überall Zugriff auf das Netz haben.

Die meisten Angelegenheiten werden inzwischen unkompliziert im Internet durchgeführt. Das zeigt sich an einigen Branchen besonders gut. Der iGaming-Sektor verlagerte das stationäre Glücksspiel früh ins Netz, um den Kundenwünschen nach mehr Flexibilität und Schnelligkeit gerecht zu werden. Ein Schritt, der sich auszahlte, gehörte die Branche zuletzt zu den am schnellsten wachsenden. Spielhallen Online bieten ein umfangreiches Angebot der beliebten Spiele digital an und erlauben den einfachen Zugriff für User von Smartphone und Tablet. Generell sind Smartphones und Tablets beim Gaming auf einem beispiellosen Siegeszug und haben in den meisten Altersgruppen Konsole und PC an der Spitze abgelöst.

Das private Banking ist ebenfalls ein Punkt, der mittlerweile bevorzugt auf den mobilen Geräten erledigt wird. Anfangs nur in den Filialen möglich, wurde erst der Internet Browser und nun optimierte und sichere Anwendungen genutzt, um Kontoauszüge einzusehen, Überweisungen zu tätigen oder auch den PIN zu ändern.

Smartphones heutzutage unerlässlich

Besonders die Generation der Digital Natives legt ihr Vertrauen oft in ihre eigenen Hände und damit in die handlichen Helfer. Wer sein geschätztes Gerät verliert, ist erstmal aufgeschmissen – und das nicht zu Unrecht. Für viele Menschen auf der Welt sind sie zu einer echten Notwendigkeit geworden. Das liegt auch an dem bedeutenden technologischen Fortschritt, den die Geräte in aller Regelmäßigkeit hinlegen. Das war es, was sie zu den Alleskönnern machte, wie wir sie in der frühen Form bereits seit 2007 – mit der Einführung des iPhones – kennen. Sicherlich gab es bereits vor der Jahrtausendwende entsprechende Ansätze, die aber aufgrund der technischen Limitationen schlichtweg unpraktisch waren. Mit der Entwicklung Ende der 2000er-Jahre wurden sie ausgefeilter und vor allem erschwinglicher.

Inzwischen sind sie quasi ein Muss, um mit der Umwelt kommunizieren zu können und mit Freunden, Familie und Bekannten in Kontakt zu bleiben. Sie geben dem Besitzer geradezu ein Gefühl der Sicherheit. Führt man dies zum Äußersten, könnte man sagen, dass sie in Notsituationen zu Lebensrettern werden können, wenn sie per GPS-Ortung oder simpel per Kontaktaufnahme zu Sicherheit führen.

Dass Smartphones wichtiger sind als viele andere elektronischen Geräte, zeigt sich besonders in asiatischen Ländern und in Mittel- und Südamerika. Staaten, in denen Bürger vergleichsweise über geringere finanzielle Mittel verfügen, übersprangen den Zwischenschritt von Laptops oder Desktop-PCs und haben mitunter die höchste Anzahl an Handynutzern. Dazu gehören China, Indien, Indonesien und Thailand in Asien, während es Brasilien und Mexiko in den Amerikas sind. Meist bieten diese Länder im internationalen Vergleich außerdem die günstigsten Mobilfunkpläne an, was die Bedeutung der Geräte unterstreicht.

Fazit

Es steht fest, dass mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet längst nicht mehr aus der heutigen Gesellschaft wegzudenken sind. Zu viele wichtige Anwendungen und Aspekte werden inzwischen von den handlichen Helfern erledigt, als dass eine Änderung des Status Quo möglich wäre. In verschiedenen Branchen wird der Fokus darauf noch stärker werden, was sich unter anderem am Gaming-Markt zeigt – der noch weiterhin beachtlich wachsen soll. 2022 haben laut Statistiken über 91% der Weltbevölkerung ein Smartphone – eine enorme Zahl. Prognosen zufolge wird der Prozentsatz bis 2025 auf knapp 98% anwachsen.

Wie man ergonomische Gaming-Stühle auswählt

Wie man ergonomische Gaming-Stühle auswählt

Keine Frage, Computerstühle zählen längst zu den essenziellen Bestandteilen einer soliden Grundausstattung für Arbeits- und Lernzimmer aller Art. Und egal, ob die Stühle jeweils für den beruflichen Bedarf und das Büro oder Homeoffice daheim gedacht sind oder privaten Spielsessions dienen, es gibt ein breit gefächertes Angebot an Stuhlmodellen in vielfachen Ausführungen.

Bei der enormen Auswahl an Stühlen kann man leicht den Überblick verlieren. Daher stehen Käufer regelmäßig vor der Frage, welcher Typ von Gaming-Stuhl der richtige ist. Die einfache Antwort: Ergonomie und Komfort sind das wichtigste Kriterium bei der Kombination jeglicher Schreibtisch-Ausstattung, sowohl im Bereich der Büro- als auch der Gamingstühle.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, wollen wir die wesentlichen Merkmale der Stuhlvarianten kurz erläutern.

Der Unterschied und worauf es ankommt

Bei der Wahl eines Gamingstuhls sollte der Fokus auf der optimalen Gewährleistung der Funktionalität und keineswegs allein auf der Gesamterscheinung liegen. Deshalb haben wir für Sie sämtliche Stühle der Kategorie Ergonomische Gaming-Stühle Ofichairs zusätzlich nach Eigenschaften wie Funktionalität und Dauer des Gebrauchs geordnet.

Ein solider Gamingstuhl zeichnet sich vor allem durch Komfort und Langlebigkeit aus. Und wie bei allen dauerhaft und intensiv ausgeübten Schreibtischtätigkeiten ist die passende Ausrüstung ein nicht zu vernachlässigender Faktor.

Wie man den richtigen Computerstuhl findet

Bei Stühlen ist es wie mit Schuhen, – sie müssen passen und zweckdienlich sein. Um den passenden Gaming-Stuhl für seine Zwecke zu finden, empfiehlt es sich zunächst, Antworten auf die grundlegenden Fragen zu finden:

  • Wer wird den Stuhl benutzen?
  • Wie oft und intensiv wird er voraussichtlich genutzt werden?
  • Wie sind Körpergröße und Körpergewicht des Nutzers?
  • Welche Sitzhaltung wird bei welcher Tätigkeit eingenommen?

Wie komfortabel darf es sein?

Die Formel ist eindeutig: Je komfortabler der Gaming-Stuhl, umso unbeschwerter lässt es sich arbeiten und desto angenehmer sind die Gaming-Sessions. Bei der Art der Nutzung verhält es sich ähnlich: Je intensiver und vielfältiger, desto sinnvoller sind die verfügbaren Extras. Bei dauerhaftem Gebrauch erweisen sich beispielsweise Stühle mit festen Polsterungen als nützlich.

 

Entlastung des Rückens

Höhenverstellbarkeit und eine gute Passform durch eine ergonomische Ausformung der Sitzschalenelemente zur Unterstützung der Wirbelsäule sind Must-haves. Wer viel Zeit in seinem Gamingstuhl verbringt, dem werden Elemente wie die erhöhten Rückenlehnen zur Unterstützung der Schulter- und Nackenpartie zugutekommen.

 

Gängige Extras sind zum Beispiel integrierte oder separate Kopf- und Nackenstützen sowie Lendenwirbelstützen. Auch die in alle Richtungen verstellbaren Armlehnen sind nicht zu unterschätzende Details, die der Entlastung des Oberkörpers dienen.

 

Für noch mehr Ausdauer

Für noch mehr Abwechslung und Anpassungsfähigkeit eignen sich verstellbare Rückenlehnen. Durch eine Kippfunktion der Sitzfläche wird eine variable Änderung der Sitzposition, also entspannteres Sitzen und dadurch ein längerer Gebrauch ermöglicht.

 

Sehr beliebt sind Gamingstühle mit Kinomodus, die Liegefunktionen für passive und entspanntere Haltungen bieten. In bis zu 180 Grad zurückgeklappten Stuhllehnen lassen sich hervorragend Filme schauen. High-End-Modelle der Gamingstühle sind zudem mit ausziehbaren und ausklappbaren Fußstützen ausgestattet.

 

Die Wahl liegt bei ihnen

Für Zwecke wie Büro- und Schreibarbeiten haben sich die schlichteren Computer- und Bürostühle mit dezenter Ästhetik zwar bewährt. Doch die Gaming-Stühle mit der umfassendsten Ausstattung bieten ganz klar den höchsten Komfort. Eine ergonomische Ausformung kommt der körperlichen Gesundheit zugute. Dies erklärt auch, weshalb hybride Computerstühle mit Designmerkmalen beider Einsatzbereiche hoch im Trend sind.

 

Die Bandbreite reicht von schlicht und zweckmäßig bis hin zu vielfältig einsetzbar und multifunktional. Die Übergänge zwischen Büro- und Gamingstühlen sind gleitend. Neben den herkömmlichen schlichten Computerstühlen kommen für Gaming-Enthusiasten immer öfter die vollausgestatteten Stühle mit ihren cockpitartigen Rennsport-Designs infrage.

 

Bildschirmaufnahme mit dem iPhone – Mit ein paar Fingertipps das Screen Recording starten

Bildschirmaufnahme mit dem iPhone – Mit ein paar Fingertipps das Screen Recording starten

Das Erstellen einer Bildschirmaufnahme mit dem iPhone ist sehr einfach zu bewerkstelligen. Dabei ist ganz gleich, ob Sie Ihr Lieblingsspiel kurz vor dem Finale aufzeichnen möchten oder einem Freund die Einrichtung seines neuen iPhones erklären wollen. Ideal ist dafür die Bildschirmaufnahme mit dem iPhone.

Screenshots machen und entsprechende Werkzeuge verwenden, um etwas hervorzuheben oder zu kommentieren ist natürlich auch möglich. Es gibt aber Situationen, bei denen Aufnahmen mit Ton die deutlich bessere Wahl sind. Die einzige Voraussetzung ist aber, dass auf dem iPhone iOS 11 oder neuere installiert ist.

Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone sind kinderleicht erstellt, wenn Sie wissen, wie es funktioniert.

Die Funktion Bildschirmaufzeichnung im Kontrollzentrum einfügen

Damit die Bildschirmaufzeichnung mit dem iPhone genutzt werden kann, fügen Sie die entsprechende Schaltfläche dem Kontrollzentrum hinzu. Dafür öffnen Sie auf Ihrem Gerät die Einstellungen > Kontrollzentrum > Steuerelemente anpassen. Indem Sie auf das grüne Plus neben Bildschirmaufnahmen tippen, fügen Sie die Schaltfläche dem Kontrollzentrum hinzu und können sofort Ihre Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone starten.

Aufzeichnung des Bildschirms von Ihrem iPhone

Öffnen Sie das Kontrollzentrum, in dem nun die Verknüpfung ist. Bei älteren iPhones gelangen Sie dort hin, indem Sie vom unteren Bildschirmrand nach oben wischen. Ab iPhone X und neueren Modellen gelangen Sie ins Kontrollzentrum, wenn Sie von der oberen rechten Bildschirmecke nach unten streichen.

Sobald Sie die Schaltfläche „Bildschirmaufnahme“ antippen, wird ein Countdown angezeigt und die Schaltfläche wird rot. Daran erkennen Sie, dass die Aufnahme Ihres Bildschirms gleich startet. Ob tatsächlich eine Bildschirmaufnahme mit dem iPhone erfolgt, ist bei älteren Modellen an einem roten Balken am oberen Bildschirmrand zu erkennen. Bei neueren iPhones ist hinter der Uhrzeit ein roter Button zu finden. Um die Bildschirmaufnahme zu stoppen, tippen Sie auf den Balken oder Button.

Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone mit Ton aufpeppen

Die Funktionen, die Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone bereitstellen, ermöglichen Ihnen auch das Aufpeppen mit Audio. Besonders praktisch ist das, wenn Sie jemandem einzelne Schritte erklären wollen, wie eine Funktion genutzt und Fehler umgangen werden. Damit die Bildschirmaufzeichnung mit Ton versehen werden kann, lässt sich für den Aufnahmezeitraum das Mikrofon einschalten.

Zum Aktivieren des Mikrofons öffnen Sie das Kontrollzentrum. Halten Sie die Schaltfläche Bildschirmaufnahme länger gedrückt. Dadurch öffnet sich ein neues Menü, in dem Sie über eine Schaltfläche das Mikrofon einschalten können. Nach dem Antippen wird die Schaltfläche rot und die Bildschirmaufnahme mit Ton beginnt. Jetzt können Sie einzelne Schritte kommentieren und Anweisungen geben, während der Bildschirm von Ihrem iPhone aufgenommen wird.

Was tun, wenn ein Screenrecord fertig aufgenommen ist?

Grundsätzlich werden Sie nach Beendigung der Aufnahme gefragt, ob Sie die Bildschirmaufnahme in der Foto-App abspeichern möchten. Die Foto-App auf Ihrem Gerät ermöglicht Ihnen, die Bildschirmaufnahme anzuschauen, zu bearbeiten zuzuschneiden, via E-Mail und Messenger zu versenden oder in sozialen Netzwerken zu teilen.

Mit welchen Geräten funktioniert die Bildschirmaufnahme mit dem iPhone?

Apple stellt leider nicht für alle iPhones die neusten Updates bereit. Das Nachsehen haben Nutzer von älteren Geräten, die nicht mit iOS 11 oder neueren Versionen ausgestattet werden können. Grund dafür ist meist eine veraltetet Hardware. Diese ist nicht auf die Auslastung der neuesten Funktionen wie zum Beispiel Bildschirmaufnahmen ausgelegt. Ganz so problematisch ist das aber nicht, da Apple auch deutlich ältere iPhones mit aktuellerer Software bedient. Bei allen Geräten, die seit 2013 auf den Markt gekommen sind, ist ein Update auf iOS 12 möglich. Zu den Geräten, die Sie mit einem Software-Update auf iOS 12 ausstatten können gehören:

  • iPhone 5s und SE
  • iPhone 6, iPhone 6s und iPhone 6 Plus
  • iPhone 7 und iPhone 7 Plus
  • iPhone 8 und iPhone 8 Plus
  • iPhone X
  • iPhone Xs und iPhone Xs Max
  • iPhone Xr

Gibt es Möglichkeiten für Bildschirmaufnahmen mit dem iPhone unter iOS 11?

Bei iPhones, die sich nicht mit iOS 11 ausstatten lassen, haben Sie die Möglichkeit, eine Bildschirmaufnahme-App herunterzuladen. Im App Store finden Sie etliche Apps wie ApowerREC, die Sie kostenlos herunterladen können, um bei älteren iPhones eine Bildschirmaufnahme durchzuführen. Die Verwendung ist einfach und unkompliziert, da Sie nur die App öffnen und auf „Aufnahme beginnen“ tippen. Auch das Mikrofon ist für Tonaufnahmen aktivierbar. Über den roten Balken am oberen Bildschirmrand stoppen Sie einfach die Aufzeichnung.

 

Haben Sie schon mal was von Lasermaschinen gehört?

Haben Sie schon mal was von Lasermaschinen gehört?

Möchten Sie sich mit Ihrem Unternehmen von der Konkurrenz abheben? Dann gibt es viele Möglichkeiten, um dies zu erreichen. Beispielsweise mit einer Lasermaschine. Damit können Sie auf individuelle Kundenwünsche eingehen und die unterschiedlichsten Materialien bearbeiten. Unter anderem Materialien wie Acryl, Bambus, Holz, Kristall, Leder, Naturstein, Plexiglas, Spiegel, Stahl, (Guss-) Eisen und noch vieles mehr. Durch das Arbeiten mit einem Laser können Sie Millimeter genau arbeiten und jede Schnittlinie ist genau gleich. Damit liefern Sie bei jedem Projekt das perfekte Endresultat und das alles mit nur einer Maschine.

 Welche Kunden können Sie behilflich sein

Die visuelle Identität eines Unternehmens spielt eine große Rolle und ist in vielen Hinsichten der Schlüssel, um sich individuell im Markt zu positionieren. Haben Sie einen Kunden, der sich mit seiner visuellen Identität von seiner Konkurrenz abheben möchte? Dann ist er bei Ihnen an der richtigen Adresse, sofern Sie über eine Lasermaschine verfügen. Nehmen wir beispielsweise ein Kunde mit einem Restaurant. Die Konkurrenz in dieser Branche ist riesig, denn in jeder Stadt oder in jedem Dorf gibt es viele unterschiedliche Gaststätten. Aufgrund dessen braucht Ihr Kunde nach außen hin ein auffälliges Design. Denken Sie dabei an das Logo an der Außenfassade sowie Fenstern bis hin zur Gestaltung der Speisekarte, des Geschirrs, der Servierten. Außerdem können die Innenräume der Gaststätte ebenfalls mit dem visuellen Design angekleidet werden.

 Architekten und Innenausbau

Aber auch in dem Fall, dass Sie in der Baubranche tätig sind, ist eine Lasermaschine sehr empfehlenswert. Sie können Modelle anlegen, sodass sich Ihre Kunden das Projekt bis ins kleinste Detail bildlich vorstellen können. Vielleicht wissen Sie aus Erfahrung, dass dies mit einer einfachen Skizze oftmals schwierig erscheint. Sie können das Modell oder das Produkt immer weiterentwickeln, bis Ihr Kunde vollkommen zufrieden ist.

 Was kann man schneiden und gravieren?

Mit einer BRM Lasermaschine können Sie alle Arten von Designs auf den unterschiedlichsten Materialien erstellen. Wie bereits erwähnt auf Holz, Acryl, Plexiglas, Kunststoff und Schaumstoff und mehr. Schauen Sie doch mal auf der Webseite von BRM Lasers, um noch mehr über die Lasertechnik zu erfahren. Außerdem können Sie dort ebenfalls eine Maschine für Ihr Unternehmen bestellen, wenn Sie bereits von den Vorteilen überzeugt sind.

Luxus Technik für Zuhause

Luxus Technik für Zuhause

Luxus Technik in den eigenen vier Wänden macht nicht nur Ihr Leben leichter und praktischer, sie ist auch schön anzusehen und lädt zum Wohlfühlen ein! Oft ist es auch ein gewisser gesellschaftlicher Druck präsent. Natürlich möchten Sie Ihrer Familie und Ihnen Freunden eine exquisite Ausstattung mit tollen Highlights bieten können. Das ist völlig normal und gehört in diesem Leben dazu. Grundsätzlich sollten alle erworbenen Gegenstände und Luxus Technik von Ihnen persönlich gewollt sein, es müssen nicht immer Status Symbole sein, doch schöne Waren, schöne Designer Stücke und funktionale Luxus Technik macht Sie sicherlich sehr glücklich. Wenn alle Besucher:innen dann auch noch begeistert sind, ist das doch ein schöner Nebeneffekt.

Hochwertige Luxus Technik hat ihren Preis

Die neuesten Güter, die gerade erst auf den Markt gekommen sind, sind immer etwas teurer, als Luxus Technik, die es mittlerweile von verschiedenen Herstellern gibt. Falls Sie zu denjenigen gehören, die sich etwas Neues sofort sichern, ist das doch die doppelte Freude. Sie haben etwas, was noch nicht jeder hat. In gehobenen Haushalten finden sich High-End Deckenleuchten oder dezente Hintergrundbeleuchtung, die mit Stil und Eleganz jeden in ihren Bann ziehen. Massagesessel, die keine Wünsche offen lassen und durch die man sich glatt das schweißtreibende Fitnesstraining sparen kann, laden zum Entspannen und Verweilen ein. Ein ausgeklügeltes Smart Home System erledigt spielend einfach und nebenbei gewisse Haushaltstätigkeiten. Durch Luxus Technik sparen Sie sich Zeit und noch dazu ist diese Technik auch optisch ein Blickfang. Qualität hat jedoch ihren Preis, dessen müssen Sie sich bewusst sein.

Was macht Luxus Technik aus?

Luxus Technik ist wie ein Designer-Kleid ganz und gar kein Produkt von der Stange. Diese Technik besticht durch einen futuristischen und modernen Look und nicht nur das, es hat auch innerlich ganz viel zu bieten. Meist sind es technisch versierte Männer, doch auch die Damenwelt liebt alle möglichen Spielereien mit der modernen Technik. Mit Luxus Technik holt man sich Qualität ins Haus, die nicht nur schön aussehen kann. Die auf Sie zugeschnittenen Funktionen werden Sie lieben und nicht mehr missen wollen. Das Licht soll dann angehen, wenn Ihre Familie es braucht oder eben nach Aufforderung. Ein leuchtender Sektkühler sorgt für ausgelassene Stunden, wenn Sie mit Ihren Liebsten ein Gläschen Sekt genießen möchten. Auf einem Designer Stuhle sitzen Sie nicht nur bequem, sondern auch ergonomisch und gesund.

Eine Luxus Massagematte kann einfach und blitzschnell auf dem Sofa oder dem Bett platziert werden und Sie können eine Massage genießen, die Sie sonst bei einem geschulten Masseur oder einer Masseurin erleben würden. Für das Badezimmer gibt es mittlerweile wundervolle Luxus Technik, die einen Nachteil mit sich bringt: Frauen verbringen von nun an noch mehr Zeit im Bad. Ein Whirlpool oder eine ebenerdige Dusche sorgen für Spa-Momente im heimischen Badezimmer. Sie brauchen nicht mehr in ein Spa gehen, denn die Luxus Technik im Bad ersetzt den kostspieligen Ausflug. Gerade dann, wenn Sie erkältet sind und ohnehin gerne Ihre wertvolle Freizeit Zuhause verbringen möchten, können Sie sich im Badezimmer oder einem Sauna-Moment im Bad oder im Keller (je nach Platz) zurückziehen und sich erholen. Die Hersteller haben nichts dem Zufall hinterlassen, sie haben so lange getüftelt, bis ein High-End Technik Produkt herausgekommen ist.

Quelle: https://luxus-luchs.de/

Fazit

Schöne Dinge, die Sie sich leisten, um sich etwas zu gönnen und Ihr Leben zu verschönern, gibt es viele. Vor allem jetzt vor Weihnachten dürfen Sie sich gerne Gedanken machen, welche Luxus Technik Ihnen fehlen könnte. Übrigens eignet sich Luxus Technik selbstverständlich auch zum Verschenken. Die ältere Generation ist nicht immer über alles im Bilde, was es Neues auf dem Markt gibt. Doch deshalb hat man schließlich Kinder und Enkel. Für Senioren gibt es viele hilfreiche Tools, die das Leben der Herrschaften deutlich erleichtern. Das eigene Zuhause ist für ganz viele Menschen ein heiliger Ort und deshalb lohnt sich die Anschaffung von Luxus Technik, schließlich können Sie sich jeden Tag darüber freuen und es genießen.

Kommunikation wird immer umweltschonender

Kommunikation wird immer umweltschonender

In Zeiten, in denen selbst Plastikgeschirr abgeschafft wird, rückt auch das Thema wieder mehr in den Vordergrund, dass es bei Smartphones nicht unbedingt produktionsneu sein muss. Auch gebrauchte und sogenannte Refurbished Phones geraten somit wieder mehr in den Fokus – heute mehr denn je, da sogar ein Ziel der Politik ist, dass Kommunikation grün werden soll. Die Anfänge sind bereits gemacht.

Ist-Zustand – Das machen die Anbieter bereits

Es gibt sie leider immer noch: Verbraucher, die sich jedes Jahr das stets aktuelle Modell einer Smartphone-Marke kaufen. Ausgelöst wurde dieser Hype von einem amerikanischen Hersteller, der Jahr für Jahr im Rahmen von einem großen Event sein neues Smartphone-Modell präsentierte. Mit dem Aufkommen eines neuen Umweltbewusstseins kamen allerdings viele Verbraucher darauf, dass sie ihr altes, vielleicht nicht mehr funktionierendes oder eben vom Design her nicht mehr aktuelle Smartphone nicht in den Müll zu werfen, sondern zurück an den Hersteller zu geben bzw. an ein Unternehmen, das Smartphones aufbereitet. Diese Refurbished Phones werden letztlich günstiger angeboten – viel günstiger als zum ursprünglichen Preis und vor allem günstiger als das aktuelle Modell. Doch nicht nur die Verbraucher können Geld sparen durch den Kauf von einem solchen Refurbished Phone. Diese Geräte sind nicht nur für Studenten, junge Erwachsene und andere Verbraucher mit wenig Geld ist, sondern auch für Unternehmen und für Verbraucher, die einfach für ein Smartphone nicht mehrere hunderte Euro ausgeben möchten. Die Unternehmen, die Smartphones wiederaufbereiten leisten dabei einen wichtigen Beitrag zur Umwelt – sie sorgen dafür, dass keine unnötigen Ressourcen, sprich Rohstoffe, verschwendet werden.

Was kann man selbst machen?

Jeder kann daher sein Smartphone, das er aktuell im Gebrauch hat und das nicht mehr funktioniert, an ein entsprechendes Unternehmen senden und somit dafür sorgen, dass ein anderer Verbraucher zu einem günstigen Smartphone kommt.

Refurbished Phones fast wie neu

Refurbished Phones wie das iPhone 8 Refurbished gelten als umweltfreundlich, da es sich um Artikel handelt, die zwar schon in Nutzung waren, aber einwandfrei sind, sprich unbeschädigt von der Hülle her und vor allem auch ohne Fremddaten weitergereicht werden. Das bedeutet, dass das Gerät vor der Weitergabe auch untersucht wurde – auf Schäden innen und außen. Für den Fall, dass am Gerät ein Defekt besteht, werden die Teile bei der sogenannten Generalüberholung ausgetauscht. Dies betrifft in den meisten Fällen Akku und Display. Hierfür werden allerdings nicht von allen Unternehmen, die die Generalüberholung durchführen, Originalteile eingesetzt. Dies schlägt sich natürlich beim Preis nieder. Am Ende – also durch den Kauf – erhält der Verbraucher ein ganz normales Smartphone, zu einem günstigen Preis, aber generalüberholt und nutzungsbereit.

Soll-Zustand – Was gibt es zu verbessern?

Das System mit den Refurbished Phones ist sehr reizvoll. Es handelt sich um eine wirklich gute Möglichkeit, um günstig an ein Smartphone zu kommen. Es gibt allerdings noch einige Verbesserungen. Hierzu gehört vor allem, dass das System der Rückgabe von Smartphones, nachdem diese nicht mehr benötigt werden oder einfach aus der Mode gekommen sind, noch weiter bekannt gemacht werden muss. Viele Verbraucher haben bisher von der Möglichkeit ihre alten Smartphones zur Generalüberholung zu geben, gar nicht wahrgenommen, weil sie nichts davon wussten. Diese Möglichkeit müsste – was auch umweltfreundlich geschehen kann – noch mehr beworben werden.

Cannabis ETFs

Cannabis ETFs

Die Legalisierung des Hanfs führte dazu, dass eine Vielzahl an Cannabis-Produkte auf dem Markt erschienen sind. Es gibt seit geraumer Zeit einen Boom!
Die Kurse der Cannabis-Aktien begannen 2018 rasant zu steigen und stürzten im Jahr 2019 wieder ab. Der das ist nichts Ungewöhnliches, diese Branche ist neu.
Der Fall von Cannabis-Aktien war 2020 beendet. Experten gehen von einem großen Wachstumspotential aus, weitere starke Schwankungen können jedoch nicht ausgeschlossen werden. An der Börse wird auf jeden Fall alles gehandelt.
Mittlerweile gibt es eine Reihe von Cannabis-Fonds und -ETFs, mit denen man seine Anlage breit streuen kann.

Welche Chancen bieten Cannabis ETFs?

Cannabis ETFs erlauben dem Anleger einen gezielten Zugriff auf diesen spannenden Anlagetrend. Innerhalb der kommenden Jahre gehen alle Prognosen davon aus, dass der Cannabis-Markt stark wächst. Und damit auch Gewinnen durch Cannabis ETFs erzielt werden können.

Beim Kauf der Cannabis ETFs sollten Sie folgende Punkte beachten:

Aus welchen Grund sollte man in Cannabis ETFs investieren?

Cannabis stand lange Zeit in den meisten Staaten unter Verbot. In den letzten Jahren gab es jedoch eine Reihe an Lockerungen. Kanada hat Cannabis bereits legalisiert und immer mehr Bundesstaaten in den USA legalisierten den Cannabis-Verkauf. Daraus ergeben sich enorme Wachstumschancen für die, sich noch in den Kinderschuhen befindende, Cannabis-Industrie. Mit dem Kauf von Cannabis ETFs können Anleger breit in den Markt investieren und reduzieren dabei zugleich ihre möglichen Risiken.

Welchen Cannabis ETF sollte ich kaufen?

Deutschen Anlegern bieten sich zwei Cannabis ETFs zur Wahl an: der Rize Medical Cannabis and Life Sciences UCITS ETF sowie der HANetf The Medical Cannabis and Wellness UCITS ETF.

Wo kauft man Cannabis ETFs?

Cannabis ETFs kaufen ist recht einfach. Cannabis ETFs können Sie bei vielen Direktbanken und den Online-Brokern kaufen. Wir empfehlen Ihnen den eToro. Auf diesem Portal können Anleger ohne Gebühren Cannabis ETFs kaufen. Das ermöglicht es ihnen, maximalen Gewinn mit der Performance dieses ETFs zu erzielen.

Wie werden sich Cannabis-ETFs in Zukunft entwickeln?

Noch muss man abwarten, ob sich die Prognosen bestätigten, die die Experten abgegeben haben. In den nächsten Jahren kann es zu enormen Wachstumsschüben auf diesem Gebiet kommen. Eine der Marktforschungsstudien geht davon aus, dass der Markt für Cannabis Produkte bis in das Jahr 2027 auf das Volumen von geschätzt 147,5 Milliarden US-Dollar anwächst.

Welche Risiken gibt es?

Wer in den von der kanadischen Fondsgesellschaft Purpose und dem Investmentunternehmen Han-ETF gemeinsamen Fonds sein Geld investiert, sollte sich bewusst sein, dass der erste Hype ums Hasch an der Börse vorbei ist. Es gibt jedoch noch weitere Risiken des Fonds:
Der Index bildet den Medical Cannabis and Wellness Equity Index von Solactive ab – dieser enthält aber ausschließlich die Aktien aus Kanada und den USA. Anleger ziehen damit demnach das Branchen- und auch das Währungsrisiko in Ihr Portfolio, diese Papiere sind nämlich in kanadischen bzw. in US-Dollar notiert.
Dazu kommt auch, dass dieser Index besonders klein ist: Er umfasst zur Zeit 13 Unternehmen. Macht eine Aktie Verluste, kann es den ganzen Index – und somit den ETF betreffen und in die Verlustzone ziehen. Ein weltweit gestreuter Index wie der MSCI World enthält aber Hunderte oder Tausende Aktien. Anleger, die einfach mal entspannen möchten, sind Cannabis ETFs eine gute Wahl.
Es besteht aber immer noch das Risiko, dass Cannabis wieder verboten wird!

Aktien im Ausland kaufen

Aktien im Ausland kaufen

Generell ist es gar nicht so einfach ausländische Aktien zu handeln. In den meisten Ländern werden Aktien aus dem Ausland an den heimischen Börsen nicht gehandelt. In Deutschland ist es jedoch anders, denn hier kann man auch viele ausländische Aktien direkt über die Börse in Frankfurt handeln. Dies macht den Handel mit ausländischen Aktien deutlich einfacher, da man sich nicht an den ausländischen Börsen registrieren muss. Zudem haben die Börsen im Ausland teilweise komplett andere Regularien, die man somit nicht beachten muss.

Wie kann man in Deutschland eine ausländische Aktie handeln?

Dabei ist es eigentlich auch wie bei den heimischen Aktien. Ob man ein Aktie von einem deutschen DAX unternehmen erwirbt oder eine von einem Unternehmen aus Österreich macht da keinen großen Unterschied. Wenn es sich bei dem Land sogar noch um ein Euro Land handelt, merkt man als Händler gar nicht das es hier einen Unterschied gibt. Wenn man zum Beispiel eine Aktie aus den USA handelt, wird der Wert in Dollar automatisch in Euro umgerechnet. Wenn man sich also für die Märkte im Ausland interessiert, kann man so ganz einfach über die heimische Börse handeln und hat so keine weiteren Dinge die man beachten muss.

Aktien in Österreich erwerben

Man kann natürlich trotzdem den Weg über die ausländischen Börsen gehen. In diesem Fall ist es aber so dass man sich hier registrieren sowie nachweisen muss, dass man wirklich die Person ist. In Österreich ist das eigentlich kein großes Problem. Trotzdem gibt es Länder wie zum Beispiel die Schweiz, wo es deutlich aufwendiger ist sich registrieren zu lassen. Wenn man beim Beispiel von Österreich bleibt muss man sich aber auch Gedanken machen, wie man die möglichen Dividenden versteuert im eigenen Land. Wenn Sie Gewinne aus einem ausländischen Land erhalten, wird in diesem Land eine Quellensteuer einbehalten. Trader die ein Einzelaktien oder auch in Fonds investiert haben, haben die Chance sich Teile der Quellensteuer zurück zu holen. Wie hoch der genaue prozentuale Betrag der Erstattung dabei ist, richtet sich nach dem Doppelbesteuerungsabkommen, was Deutschland mit dem jeweiligen Land beschlossen hat.

Die Handelszeiten in Österreich beachten

Wie jede Börse hat auch die in Österreich die eigenen Öffnungszeiten. Man kann hier also nur zu speziellen Zeiten handeln. Die Zeiten in Österreich sind von 8 Uhr bis 17:50 Uhr. Außerhalb der Zeiten kann man nur einen Handel vorbereiten, sodass dieser direkt nach der Öffnung vollzogen werden kann.

Welche Aktien kann man als deutscher in Österreich handeln?

Als deutscher Kunde an der österreichischen Börse wird man nicht eingeschränkt. Man kann hier also jeder Aktie handeln, die man will. Also zum Beispiel alle Aktien im ATX , man kann also auch die OMV AG Aktie in das eigene Portfolio mit aufnehmen. Dies ist die mit Abstand wertvollste Aktien bei unseren Nachbarn. Zusammengefasst kann man also selbst entscheiden ob man direkt an der Börse in Österreich handeln will und so einige Dinge beachten muss oder ob man den Weg über die deutsche Börse geht, an der die Aktien aus Österreich auch angeboten werden und man so ganz einfach handeln kann.

Roboter – eine grandiose Innovation

Roboter – eine grandiose Innovation

Roboter – was steckt hinter dem Begriff? Der Begriff Roboter setzt sich aus einer Vielzahl von verschiedenen Definitionen zusammen. Ein Roboter zeichnet sich durch seine unzähligen Modelle, Typen und Arten aus. Diese können in komplett verschiedenen Einsatzgebieten und Tätigkeitsfeldern zur Arbeitserleichterung beitragen. Im häufiger wird der Roboter jedoch mit dem Menschen verglichen. Im Grunde genommen versteckt sich hinter einem Roboter ein sogenannter mechanischer gesteuerter Apparat. Dieser ist mit einem gewissen Maße an künstlicher Intelligenz versehen. Diese wird dem Roboter in der Form einer komplexen Programmierung verliehen. Nur so kann er eine Vielzahl von unterschiedlichen Arbeitsprozessen übernehmen oder komplett alleine durchführen. Jeder Roboter kann ganz individuell auf Kundenwünsche programmiert werden. Bevor ein Roboter in einem Betrieb oder Unternehmen zum Einsatz kommt, wird dieser auf die entsprechenden Anforderungen angepasst. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Roboters ist seine Funktionsweise. Er zeichnet sich vor allem durch seine umfangreiche elektronische Steuerung aus. Der Roboter kann komplett elektrisch ferngesteuert werden und bedarf keiner manuellen Bedingung. Des Weiteren verfügt er über eine Vielzahl von sehr sensiblen Außensensoren. Diese können unterschiedliche Aufträge und Befehle annehmen und direkt in die Tat umsetzten. Ein Roboter kann sowohl in der Industriebranche als auch in der Logistik oder Schwermetallindustrie zum Einsatz kommen. Aufgrund der unvergleichbaren Arbeitserleichterung setzten immer mehr Betriebe und Unternehmen auf den Einsatz von Robotern.

Der Roboter und seine Zahlen und Fakten

Der Begriff Roboter wurde bereits im Jahre 1942 von Isaac Asimov das erste Mal erwähnt. Zu diesem Punkt rechnete keiner damit, welche unverwechselbare Innovation hinter dem Roboter stecken würde. Im Laufe der Jahre hat sich die einstige Science-Fiction Idee zu einer absoluten mechanisch gesteuerten Arbeitserleichterung entwickelt. Bis heute hat der Roboter einen extremen Einfluss auf die heutige Arbeitswelt. Bevorzugt kommt in er in der Industrie Branche und der Schwermetallindustrie zum Einsatz. Der Einsatz vor Roboter steigt jedes Jahr stetig. Von 2018 auf das Jahr 2019 hat der Einsatz von Roboter in Deutschland um mehr als eine Million zugenommen. Die Nachfrage an Robotern wächst sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Markt. Zudem fokussieren sich immer mehr Unternehmen und Betriebe auf die Herstellung und Entwicklung von unterschiedlichen Robotermodellen. Der Roboter setzt sich aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Arbeitsprozessen zusammen. Durch die umfangreiche Arbeitskette profitiert eine Vielzahl von Mitarbeiter und Unternehmen an der Herstellung und dem Einsatz eines Roboters. Der entschiedenste Vorteil des Roboters ist seine extreme Arbeitserleichterung. Egal wo er zum Einsatz kommt, er erleichtert die beschäftigten menschlichen Mitarbeiter im erheblichen Maße. Zudem erhöht er die Arbeitsgeschwindigkeit und steigert somit die individuelle Produktivität des Unternehmens.

Der unendliche Markt der verschiedenen Robotermodelle

Wenn wir den Begriff Roboter verwenden, ist uns in den meisten Fällen überhaupt nicht bewusst, wie viel verschiedene Arten von Robotern es mittlerweile gibt. Die komplexe Unterteilung der unterschiedlichen Roboterarten kommt wegen folgenden Punkten zustande:

  • die verbaute Gelenkart: Dabei kann es sich beispielsweise um Drehgelenke, Knickgelenke oder Parallelgelenke handeln. Jeder Robotertyp verfügt über eine unterschiedliche Gelenkart
  • die entsprechende Konstruktionsweise: Es wird sowohl zwischen autonomen als auch mobilen Roboter unterschieden. Die autonomen Roboter sind ortsfest die mobilen hingegen nicht.
  • das Einsatzgebiet des Roboters
  • die individuellen Eigenschaften: Dabei wird zum Beispiel zwischen einem kollaborativen Roboter und einem Industrieroboter unterschieden.

Die unterschiedlichen Roboter Modelle werden nicht nur nach ihren individuellen Eigenschaften eingeteilt, sondern auch nach den entsprechenden Tätigkeitsfeldern und Einsatzorten. Ein Industrieroboter kommt beispielsweise bevorzugt in der Schwermetallindustrie oder der Automobilbranche zum Einsatz. Aus diesem Grund unterliegt er einer höheren Stabilität und Tragfähigkeit als beispielsweise der medizinische Roboter.

Jedes Robotermodell begeistert aufgrund ganz individueller Vorteile. Diese setzen sich sowohl aus der entsprechenden Bauweise als auch aus dem damit verbundenen Einsatzort zusammen. Genau aus diesem Grund ist der Roboter in seinem entsprechenden Einsatzgebiet unschlagbar.

Wie die Zeit zuhause aktuell nutzen

Wie die Zeit zuhause aktuell nutzen

Die aktuellen Zeiten sind für jeden eine echte Herausforderung. Auch wenn es alles andere als einfach ist – die Zeit kann dennoch sinnvoll und effektiv genutzt werden. Daheim bleiben  bedeutet nämlich auch, sich zahlreiche Möglichkeiten der Beschäftigung anbieten. Wer bis jetzt kein Hobby hatte oder dieses nur bedingt ausüben konnte, sollte jetzt aktiv werden. Ganz gleich, ob künstlerisch, technisch oder handwerklich – das eigene Heim kann schnell zum Hobbyraum umfunktioniert werden.

Wie kann man die Zeit zuhause aktuell nutzen?

Zuerst empfiehlt es sich, einen Plan zu erarbeiten. Eine sogenannte „to-do-Liste“ schafft Überblick und es lässt sich schneller erkennen, welche Möglichkeiten sich anbieten könnten. Nachdem im Haus für Ordnung gesorgt wurde, alles sortiert ist und mögliche Reparaturen erledigt wurden, kann der angenehme Teil folgen. Vielleicht möchten Sie sich auf die nächste Reise schon jetzt vorbereiten. Wie könnte das besser gelingen, als mit dem Erlernen neuer Vokabeln. Des Weiteren könnten Sie Ihre Kochkunst ausbauen. Probieren Sie neue Rezepte. Schulen Sie Ihren Gaumen und veranstalten Sie zum Beispiel mit Ihrer Familie eine kleine Weinverkostung. Sie könnten ebenso sticken, töpfern, zeichnen oder dichten. Finden Sie das Genre, welches am besten zu Ihnen passt und die Zeit kurzweilig werden lässt.

Allgemeine Vorschläge

Auf keinen Fall dürfen Sie zulassen, dass Ihnen die sprichwörtliche Decke auf den Kopf fällt. Wer ein Grundstück mit Garten besitzt, hat hierbei wahrscheinlich einen klaren Vorteil. Gärtnern ist effektiv, sorgt für Bewegung und Sie bewegen sich an der frischen Luft. Aber auch ein hübsch eingerichteter Balkon kann für etwas Entspannung sorgen. Nehmen Sie ein fesselndes Buch zur Hand und lassen Sie Ihre Fantasie spielen. Die Kinos haben leider geschlossen und auch Oper, Theater und die Welt der Museen kann auf herkömmliche Art und Weise nicht betreten werden. Dies sollte dennoch kein Hinderungsgrund sein, etwas Schönes erleben zu können. Die Online-Angebote sind ziemlich gut aufgestellt. Begeben Sie sich auf einen virtuellen Museums-Besuch. Online Roulette ist noch problemlos möglich. Oder streamen Sie sich einen neuen Film und genießen Sie diese kleine Privat-Veranstaltung bewusst.

Was kann man als Technik Nerd machen?

Sie mögen Technik, basteln und tüfteln gern? Dann können Sie aktiv werden und Ihr Können unter Beweis stellen. Schreiben Sie ein eigenes Computer-Programm. Vervollständigen Sie einen Bausatz oder bringen Sie die Modell-Eisenbahn wieder in Schwung. Über Foren können Sie sich mit anderen Technik Nerds austauschen. Vielleicht entsteht auf diese Weise sogar das eine oder andere interessante Projekt. Vielleicht möchten Sie aber auch zu Bohrer, Kettensäge und Co. greifen. So können Sie sowohl handwerklich als auch künstlerisch Ihr Talent unter Beweis stellen. Bilden Sie sich einerseits theoretisch. Eigenen Sie sich neue Fähigkeiten und überprüfen Sie diese anschließend in der Praxis. So lassen sich kleine Mängel oder Schwachstellen schnell erkennen und anschließend ausbessern. Der einhergehende Erfolg wird für Sie eine wohltuende Bestätigung sein. Vorausschauendes Denken und zukunftsorientiertes Handeln ist schließlich gerade in diesen besonderen Seiten so wichtig. Wer wüsste dies besser, als ein echter Technik-Nerd mit sehr viel Engagement und Leidenschaft?