Kleine Info Hilfe zu UMTS, W-LAN, etc. 

Hinweise zu UMTS, W-LAN und Co "aus der Sicht der Funktechnik"...

 

 Drucken  

 

 

 Informationen:

"Hohe Frequenzbereiche", wie Sie z.B. bei UMTS, W-LAN und Co schon heute üblich sind, haben schon ihre Tücken. Die v.g. Systeme arbeiten so um ca. 2 GHz, wobei es auch noch deutlich höher gehen kann (z.B. 5,8 GHz). Alten "Funk-Hasen"  bekannt: Je höher der Frequenzbereich, desto mehr verhalten sich die Funkwellen wie Licht!

Was bedeutet das nun für z.B. UMTS oder W-LAN Anwender?

Beginnen wir mit den Vorteilen:

Hohe Frequenzbereiche sind deutlich weniger Störanfällig gegenüber Beeinträchtigungen von z.B. Störungen aus dem Lichtnetz, etc.

"Genügend Platz" 10, 20 oder mehr MHz? Egal, fällt kaum auf. (wenn man bedenkt, dass z.B. die Kurzwelle nur bis 30 MHz geht und wieviel Sender sich dort tummeln...)

Selbst bei schwachen Signalstärken werden - gerade bei digitalen Übertragungsarten - noch alle Informationen komplett übertragen. Frei nach dem Prinzip go or not go.

Durch die eher geringen Reichweiten lassen sich mehrere Anwender auf einer Frequenz besser "verwalten".

Je höher die Frequenz, desto kleiner werden die Antennenlängen (geringere Auffälligkeiten). Antennensysteme lassen sich "stocken" und somit arbeiten (oft nicht für den Anwender nicht sichtbar, da z.B. in Gehäusen eingebaut) mehrere Antennen gleichzeitig...

Selbst recht kompakte Antennen, wie z.B. Richtantennen können somit erhebliche Gewinndaten haben, die sich so z.B. gegenüber Kurzwellenfrequenzen kaum darstellen lassen würden.

Leider war´s das auch schon fast..., denn nun kommen die Nachteile:
Hohe Frequenzen und 2 GHz sind schon ne echte Hausnummer, reagieren besonders anfällig auf ihre Umgebung. Häuser, Türme und andere Blockaden können ein Signal völlig auslöschen. Das gilt natürlich auch für den Betrieb in Innenräumen. So kann der Funkkontakt zwischen zwei oder mehr Stockwerken entweder extrem geschwächt, oder garnicht möglich sein.
"Logische" Reichweiten sind oft eben nicht logisch... :-) 
Antennenzuleitungen kosten Energie! Jeder Meter mehr, kostet. Zusätzliche Adapter, Zwischenkabel, Steckverbindungen sind reines Gift und kosten ebenfalls viel Leistung.
Somit verbieten sich schon fast von alleine hohe Kabellängen, da in diesen Frequenzbereichen der Kabelverlust schon extrem größer gegenüber z.B. Kurzwellenfrequenzen ist. Jeder Meter kostet Leistung.
Je höher die Frequenz, desto stärker werden die o.g. Probleme!

Was dagegen tun?

Kabeltypen wie RG58 oder sogar RG174 über längere Strecken vermeiden, oder besser erst garnicht nutzen.
Verschiedene Standorte ausprobieren. Hierbei nicht unbedingt "logisch" vorgehen. Probieren und rausfinden ist angesagt...
Der Einsatz von externen Antennen, wie der SLP17, kann u.U. einen deutlichen Leistungsgewinn bringen.
Möglichst größere Kabellängen und mehrere Adapter, etc. vermeiden. Alles klaut Leistung.
Wenn größere Kabellängen unvermeidbar sind, nur sehr verlustarme Koaxialkabel verwenden. Achtung! Oft sind diese Kabel in etwa "fingerdick" und lassen sich schwer verlegen. Auch kann es zu Problemen mit passenden Steckern kommen. Hier sollten aus unserer Sicht nur versierte Leute rangehen.

Alles abhörsicher? (W-LAN)

Oh oh, hier haben wir länger überlegt, ob wir hierzu überhaupt etwas schreiben sollen, da sich sicherlich z.B. im Internet oder in der Presse immer gute Beispiele finden lassen, dass eben NICHT! alles abhörsicher ist. Deshalb hier unser dringender Rat an alle W-LAN Reichweitenfreunde! Es ist sicherlich nett, wenn man z.B. eine Verbindung zwischen 2 oder mehr Gebäuden mit Hilfe von Aussenantennen aufbauen kann, aber:

Natürlich ermöglichen Sie somit anderen noch besser in Ihr System einzudringen. 
Auch Angreifer können mit Zusatzantennen arbeiten!
Wer keine Netzwerkerfahrungen hat sollte aus unserer Sicht UNBEDINGT einen Fachmann / Fachbetrieb ansprechen, denn gerade W-LAN´s mit höheren Reichweiten ziehen "ungebetene Gäste" noch mehr an!

Kleines Software Helferlein?

MWConn ist eine kleines und schlankes Freeware Einwahlprogramm für UMTS und GPRS. Es zeigt u.a. die zur Verfügung stehenden Netze an und kann somit auch sehr gut als Entscheidungshilfe zur Netzwahl, oder zum Ausrichten von Antennen genutzt werden.

©  Copyright und Erstellung: www.thiecom.de    Tel. 0421-609850-0  Fax. 0421-6007566

Hinweis! Alle technischen Angaben sind Herstellerangaben oder von anderen techn. Dokumentationen übernommen und nicht überprüft worden. Änderungen, Irrtümer, Fehler vorbehalten! Alle Namen und Begriffe können Markenzeichen sein und gehören deren geschätzten Inhabern.

HomePreislisten |  Kataloge |  Geschäftszeiten |  Wegbeschreibung |  Was ist neu? |  Fragen (FAQ)  Händlerinfo |  Export |  bestellen? |  Contact  |  Mailservice |  SiteMap |  SiteMap all | Bookmark |  hamgate.de |  go shopping |  more Shops |  Copyright  |  Latest News |

Impressum

Diese Seite bookmarken
bei...

Mister Wong del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews