Vorsicht vor Lauschangriffen!


Gefährdet gegenüber Lauschangriffen      
Benutzer Frequenzbereiche Mithörmöglichkeiten mit Scannern
    ohne Zubehör mit Zubehör
Schnurlose Telefone 900 MHz (veraltet)    

( Modelle mit Verschlüsselungstechniken nur mit entsprechenden Decodern )

900 MHz + +
Schnurlose Telefone DECT   + - / + * - sehr schwierig, nicht mit Scanner, etc.
Flugfunk 2m Band + +
D­Netz 900 MHz ­ - (es gibt hier Lösungen, die Behörden zur Verfügung stehen. Nicht aber mit irgendwelchen Funkscannern!)

E-NETZ

ca. 1800 MHz - - (wie D-Netz)

UMTS

ca. 2100 MHz - - (gilt unter Fachleuten als die schwerste Nuss im Mobilfunk - Handy, etc. Bereichen)
Zugfunk (analog) z.B. 70cm Band + +
Taxi­Unternehmen 2 m und 70cm Band + +
BOS (Behörden mit Sicherheitsaufgaben) 4m/2m/70cm Band + +
wie Polizei, Feuerwehr, etc.   + +
Katastrophenschutz   + +
Digitaler Polizeifunk (Tetra, etc.) ca. 400 MHz - - (Mehr Informationen hierzu auch HIER)
Digitaler Betriebsfunk 2m/70cm  - -
Telefon, schnurgebunden +/- +/- analoge Anschlüsse sehr problemlos, ISDN Anschlüsse aufwendig
PMR446 446 MHz + +
LPD-Funk 433 MHz + +
CB-Funk 27 MHz + +
Amateurfunk diverse Frequenzen + +
Betriebsfunk allgemein   + +

Quelle: u.a. Zeitschrift Radio-Scanner   

- = nein / + = ja, möglich * = Es sind im Markt verschiedene Lösungen aufgetaucht, was NICHT bedeutet, für Jedermann zugänglich.


Tipps und Betrachtungen

Wenn Sie glauben, abgehört zu werden - speziell Privatleute

  1. Sachlich bleiben (Elektrobaukasten..)
  2. Oft hat man die Information (en) schon selber gegeben! Eine Bemerkung hier, eine da, gemixt mit etwas Vermutungen vom Gegenüber, schon könnte man glauben, man wird abgehört. Das ist übrigens ein häufiger Trick.
  3. Wenn Sie mit 100% Sicherheit 1. 2. ausschließen können und das mehrfach geprüft haben, so sollten Sie einen Fachmann, oder auch die Bundesnetzagentur ansprechen.
  4. Tipp: 

Wenn Sie glauben, abgehört zu werden - speziell Gewerbe und Firmen

Schulen, Behörden, Luxusautos (GPS) und mehr...

 

Aber vielleicht sollte man sich einfach darüber im Klaren sein, dass ALLES was irgendwie elektronisch übermittelt wird , in irgendeiner Form abhörbar, mitschreibbar, usw. ist.

Die Frage bleibt wohl nur: Wie einfach und wer !  


Oft gestellte Fragen: ( wir meinen dazu...)

Kann ich mich schützen? bedingt. Einige Hersteller bieten Verschlüsselungssysteme für bestimmte Anwendungsbereiche an. Hier muss man am besten direkt bei den Herstellern anfragen. Oft nicht billig. Schnurlose Telefone (nicht DECT, siehe Hinweise weiter oben), können fast nie nachgerüstet werden, bzw. der Aufwand wäre sehr hoch. Dann kann man lieber gleich ein DECT-Telefon kaufen... :-) Generell empfehlen wir: Wer was wichtiges/vertrauliches zu sagen hat, macht das am besten persönlich...
  1. Ich habe das Gefühl, in meiner Wohnung ( Büro, etc) ist ein Mini-Sender installiert ( Wanze). Kann ich die Auffinden?
  2. Kommt das oft vor?
  3. Wie weit können Wanzen ungefähr senden?
  4. Können wir helfen?
  1. ja, aber hierzu sind spezielle Geräte notwendig. ( oder Sie stellen Ihre Wohnung auf den Kopf...) Ein mögliches Gerät zum Auffinden
  2. In letzter Zeit (leider) mehr. Allerdings! Nicht so oft, wie viele denken! ( jedenfalls ist das unsere Erfahrung...) Weiterhin empfehlen wir selbstkritisch und realistisch abzuwägen, ob ein Verdacht überhaupt logisch ist. Wenn Sie alles abgewogen haben und dennoch der Meinung sind, ja, es ist so, dann sollten Sie qualifizierte Hilfe in Anspruch nehmen. Bedenken Sie bitte auch folgendes: "keiner arbeitet umsonst". Hierzu auch eine weitere Überlegung: Vereinzelnd reden sich Leute immer wieder diese Dinge ein. Dann werden teure Messgeräte angeschafft und die finden dann (oft) nichts. Die Beruhigung hält oft nicht lange an. Auch wenn es hart klingt: Dass ist dann kein technisches Problem mehr...(bitte uns nicht falsch verstehen, wir wollen nur verhindern, das jemand technisch recht sehr teuer aufrüstet. Im gewerblichen Bereich liegen die Dinge u.U. anders.)
  3. Je nach Typ von wenigen Metern bis zu tausend und mehr Metern.
  4. In einigen Fällen ja. Allerdings machen wir "keine Hausbesuche".
Kann man feststellen, ob ein Handy aktiv ist? ja (SC-1)
Kann man PC- (Funk)-Netzwerke "abfangen" ? ja, wenn dagegen kein Schutz installiert wurde. (Netzwerk-Fachmann ansprechen!)
Kann man Funk-Kameras "abfangen" ? ja, im Nahbereich und das teilweise sogar recht einfach
Kann ich feststellen, ob ich abgehört werde? ( bezieht sich nicht unbedingt auf das Thema Wanzen) schwierig. Technisch sehr aufwendig  und nur u.U. möglich. ("Profi-Sache"...) Erfolgsquote: niedrig bis gar nicht.
Können Bildschirm-Inhalte "abgefangen" werden? technisch durchaus möglich, aber "nicht mal eben so..."
Was ist sicher? Digitale Systeme, wie DECT-schnurlos-Telefone und Handies (UMTS). Obwohl immer wieder gerade im Internet von Möglichkeiten berichtet wird, so halten wir diese zu 99,9xx % für unglaubwürdig bzw. für sehr theoretisch. Gerade für " private Lauscher" extremst unmöglich, weil z.B. Scanner und andere Empfänger hier nichts ausrichten können. 
Was ist unsicher? alles, was nicht verschlüsselt ist und analog sendet. 

 

© www.thiecom.de ( Bremen / Germany )   

P.S. Liste erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollzähligkeit etc. Änderungen, Irrtümer, etc. vorbehalten. Diese Liste gibt keine Auskunft darüber , was erlaubt ist oder nicht. Hierzu empfehlen wir u.a. die Seiten der Bundesnetzagentur www.bundesnetzagentur.de. Haben Sie (Technik) Fragen zum Thema, so sprechen Sie uns bitte an.

 

Impressum