Informationen zu Draht-Antennentunern

Informationen, Tipps und Hinweise zum Gebrauch von automatischen Antennentunern

Preise/prices?  Drucken  

 

 

 Informationen:

Oft wird davon ausgegangen: "Ein Tuner wird´s schon richten". Antenne? egal! 

Leider stimmt das so nicht ganz. Eine optimal auf einen Frequenzbereich ohne Tuner angepasste Funkantenne ist besser, als ein Stück Draht mit Tuner. Aber nicht immer ist die Nutzung einer solchen idealen Antennenlösung möglich und ein Antennenanpassgerät wird notwendig.

Damit ein Draht-Antennentuner richtig funktioniert, müssen einige Grundregeln beachtet werden, die für fast alle Modelle dieser Art gelten.

Von günstigen und weniger günstigen Drahtlängen

Nicht selten lassen sich bestimmte Kabellängen für einen Frequenzbereich nicht optimal anpassen. Diese sind Lambda 1/2  (x1 oder x2 oder x3, etc.)

Beispiel: Sie möchten die Frequenz von 16 MHz für Funkbetrieb nutzen, dann sollten Sie folgende Kabellänge(n) nicht nutzen!

wobei 16 für die jeweilige Frequenz und n für Kabellänge x1 oder x2, etc. steht. In diesem Fall funktionieren also nicht, die Drahtlängen um 9,4 m und 18,8m, usw.

Von guter und weniger guter Erdung

Wie oben schon beschrieben, ist eine gute Erdung für die richtige Funktionsweise eines Antennentuners unbedingt notwendig. Da gerade die Drahtantennentuner oft auf Segelbooten und Yachten eingesetzt werden, betrachten wir hier einmal die entsprechenden Erdungsmöglichkeiten.

Generell verbieten sich:

  • Tanks

  • Tankzuleitung

  • Einfüllstutzen

  • Gastanks

  • und alle Teile, die auf keinen Fall mit Hochfrequenz und oder Funkenflug in Berührung kommen dürfen.

Ungünstige Erdungspunkte

  • Motorblock

  • Minuspol der Batterie

brauchbare Erdungspunkte

  • größere Edelstahlträger

  • Masten - wenn entsprechend geerdet

  • Schiffs-Rumpf - in Abhängigkeit zum Schiffstyp

  • Wassertanks aus Metall

gute Erdungspunkte

  • Externe Grundplatte / Erdungsschwamm

  • externe Kupferplatten oder Kupferfolien

 

Wenn ein guter Erdungspunkt NICHT möglich ist

Wenn sich kein guter Erdungspunkt finden, bzw. anbringen lässt, so können sog. Radial Drähte, die flach und stramm montiert werden müssen, helfen. Allerdings muss für jedes Band, welches genutzt werden soll ein Radialsatz angeschlossen werden. Typische Länge: Lambda 1/4

Dieses Bild zeigt die jeweiligen Radials (also hier für 3 Bänder), den Antennentuner und den Anschluss eines Drahtes als Antenne. Die Radiallängenberechnung sieht wie folgt aus:

Auch dieses Beispiel setzt 16 MHz als Funkfrequenz ein. Soll auf 14 MHz gefunkt werden, so wäre die Radiallänge: 300:14 x 0,25 = 5,40m (aufgerundet)

 

Ab Flügelschraube wird es heiss...

Bitte beachten: Alles, was an der Drahtanschlussklemme angeschlossen wird, fungiert als Antenne - also auch Zuleitungsdrähte!

©  Copyright und Erstellung: www.thiecom.de und Herbert Thieking       

Hinweis! Alle technischen Angaben sind Herstellerangaben oder von anderen techn. Dokumentationen übernommen und nicht überprüft worden. Änderungen, Irrtümer, Fehler vorbehalten! Alle Namen und Begriffe können Markenzeichen sein und gehören deren geschätzten Inhabern. Die Übernahme von Texten und/oder Bildern aus unseren Seiten ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht erlaubt. Das Verlinken dieser Seite für den reinen privaten Gebrauch mit klarer Erkennbarkeit, dass es sich um einen Link auf unsere Seite handelt ist erlaubt. 

HomePreislisten |  Kataloge |  Geschäftszeiten |  Wegbeschreibung |  Was ist neu? |  Fragen (FAQ) |  Händlerinfo |  Export |  Was ist neu im Shop? |  Contact  |  Newsletter |  SiteMap |  wie bestellen? | Bookmark |  hamgate.de |  go shopping |  Datenschutz |  Copyright  |  

Impressum